0
20,00 €
(inkl. MwSt.)

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Vorrätige Exemplare
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783897414594
Sprache: Deutsch
Umfang: 341 S.
Format (T/L/B): 3 x 21 x 13 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

1943: Die junge Journalistin Luise Littke soll aus dem schlesischen Jederstadt berichten, wo einem Helden des Nationalsozialismus ein Denkmal gesetzt wird. Vor Ort bringt die Reporterin Licht in die Legende um den SA-Sturmführer - aber kann sie mitten im Nationalsozialismus die Wahrheit schreiben? Und es gibt noch mehr Geheimnisse aufzuklären. Etwa das der Deutschrussin Irina, die eine große Anziehungskraft auf Luise ausübt.

Autorenportrait

Barbara Martina Strebel ist 1974 geboren, hat an der Universität Zürich Geschichte und Philosophie studiert. Nach beruflichen Stationen in der Entwicklungszusammenarbeit im In- und Ausland (v. a. Äthiopien) arbeitet sie seit Jahren in der öffentlichen Verwaltung. Nebenher befasst sie sich schriftstellerisch mit historischen Fragen. Ihr literarisches Debüt hatte Barbara Martina Strebel 2016 mit dem historischen Roman »Zu keiner anderen Zeit« (Ulrike Helmer Verlag). 2007 veröffentlichte sie das Sachbuch »Der Weg ins Paradies ist keine Asphaltstrasse« (Orell Füssli Verlag).