0

Annette von Droste-Hülshoff im Rüschhaus

MENSCHEN UND ORTE, Leben und Lebensorte von Schriftstellern und Künstlern

7,80 €
(inkl. MwSt.)

Sofort Lieferbar

In den Warenkorb
Vorrätige Exemplare
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783937434261
Sprache: Deutsch
Umfang: 32 S., 39 Illustr., 39 Duotone Abb., Umschlag mit
Format (T/L/B): 0.4 x 21 x 13.5 cm
Einband: Geheftet

Beschreibung

Die Dichterin Annette von Droste-Hu¨lshoff (1797 1848) bezog 1826 mit ihrer Mutter, der Schwester Jenny und ihrer alten Amme das idyllische Ru¨schhaus bei Mu¨nster. Hier, in der Abgeschiedenheit auf dem Lande, entstand ein großer Teil ihres lyrischen Werks und die beru¨hmte Novelle Die Judenbuche. In ihrem "Schneckenhäuschen", den schmalen Zimmern im Obergeschoss des Hauses, verbrachte sie unzählige Stunden auf dem Kanapee, dichtend und träumend. Noch heute hat sich hier ein eigenartiger Zauber erhalten, der an die stille Frau erinnert, die zu Deutschlands größter Dichterin aufstieg.